FC Offenbüttel II – SV Ditmarsia Albersdorf II 7:2 ( 2:1 )

Chaotische Zustände bereits vor dem Anpfiff. Der angesetzte Schiedsrichter tauchte nicht auf und es sah kurz danach aus als würde das Spiel nicht stattfinden können. Karsten Bünz stellte sich als unparteiischer zur Verfügung und wurde auch von beiden Seiten akzeptiert. In meinen Augen eine gute Wahl, da Karsten grundsätzlich über eine sehr kritische Einstellung zu unseren Mannschaften verfügt und sich mit Sicherheit nicht vorwerfen lassen muss parteiisch zu sein.

 

Zu Beginn hatten wir die besseren Chancen, doch Niels und Alex ließen gute Möglichkeiten liegen. Im Anschluss kamen die Gäste dann etwas besser im Spiel – kamen aber nicht zu den ganz klaren Abschlussmöglichkeiten. Unsere Führung fiel dann durch ein Eigentor. Paccos scharfe Hereingabe drückte der eigene Mann über die Linie – 1:0 (35.Min.). Unsere Führung währte jedoch nicht all zu lange. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Lennart und Matze waren die Gäste Nutznießer und konnten den Bock clever zum Ausgleich nutzen (42.Min.). Kurz vor der Pause und fast im Gegenzug war Niels dann zu Stelle und brachte uns dann noch mit 2:1 in Führung.

 

Nach der Pause nahm die Partie dann richtig Fahrt auf. Der eingewechselte Floschi spielte einen tollen Pass über 25 Meter in den Lauf von Pacco – der blieb vor dem ehemaligen FCO-Keeper Flatter eiskalt und traf zum 3:1 (53.Min.). Doch wir brachten uns wieder selber in Schwierigkeiten. Ein Albersdorfer Freistoß war gefühlte Ewigkeiten in der Luft – Lennart verschätzte sich und die Ditmarsen sagten Danke – 3:2 (60.Min.). Aber was für eine Antwort von uns. Direkt nach dem Anstoß schlug Tim den Ball präzise in den Laufweg von Pacco, der sich diese Möglichkeit nicht entgehen ließ – 4:2 (61.Min.). Jetzt kam immer mehr Unruhe auf beiden Seiten auf. Man haderte mit den Schirientscheidungen und Karsten machte jetzt deutliche Ansagen. Wir waren jetzt aber im Lauf. Alex steckte schön auf Michi durch. Dessen Schlenzer fand den Weg unter gütiger Mitwirkung des Innenpfostens in Tor – 5:2 (75.Min.). Auch Tschermek dufte dann einmal. Ecke Floschi – Kopfball Tschermek – 6:2 (85.Min.). Albersdorfs Al Mohammed holte sich dann noch wegen erneuten Nachtretens die Ampelkarte ab. Die Gäste somit nur noch zu zehnt. Kurz vor Ende war Pacco dann mit seinem dritten Treffer zu Stelle – 7:2 (88.Min.). Aus die Maus.

 

Am Ende stand ein ziemlich deutliches Ergebnis in den Büchern. Grundstein bildete vor allem in der zweiten Halbzeit unsere starke Doppel-Sechs mit Tim und Floschi, die einige ansehnliche Pässe spielten und ein Pacco, den mit seinem Tempo heute von der Albersdorfer Verteidigung nicht zu halten war. Einige Albersdorfer Spieler machten das Ergebnis am Schiri fest und ja, es waren ein, zwei knifflige Abseitsentscheidungen dabei. Auf der anderen Seite hätte man sich aber auch nicht beschweren dürfen, wenn Al Mohammed bereits während der ersten Halbzeit zum Duschen geschickt worden wäre. Und ganz ehrlich –  fünf Tore Unterschied sprachen schon eine deutliche Sprache an diesem Sonntag Nachmittag.

 

Stephan Hoffmann

 

Aufstellung:       Braun – M.Peters, Trede, Andruszkiewicz – Werban, Jacobs, P.Kühl, Todt, Rupp – Schomacker, Eggers

 

Reserve:             F.Sievers, Stürzebecher ( alle eingewechselt )