Spielberichte der Frauen

Frauen Landesliga Schleswig

SG Eckernförde/Fleckeby  –  FC O Frauen I  1:0 (0:0)

Im Kellerduell waren wir vom Pech verfolgt. Nicht nur, dass Sarah Denker und Meike Mischke angeschlagen durchspielen mussten, auch Jenny Husen, Bente Bahl und Jana Dobelstein mussten bis zur 27. Min verletzt raus. In diesem 6 Punkte Spiel roch es eigentlich nach einem torlosen Remis, aber nachdem Sarah Denker zweimal an der Torfrau scheiterte, nutzte Julia Karstens einen Abwehrpatzer zum umjubelten Siegtreffer für die SG (75.). Die Heimelf vertei-digte danach geschickt, so dass uns der Ausgleich nicht mehr gelang. Somit rutschten wir auf einen Abstiegsplatz, von daher ist ein Sieg in Arlewatt Pflicht.

SG Goldebek/Arlewatt  –  FC O Frauen I 2:4  (1:1)

Da haben unsere Frauen zur rechten Zeit eine Duftmarke gesetzt. Die Heimelf hatte zunächst zwar mehr vom Spiel und ging auch folgerichtig durch Lisa Söhl in Führung (21.), aber spätestens nach dem Ausgleich durch Meike Mischke (34.), die einen langen Ball gekonnt verwertete, bekamen wir Oberwasser. In Hz 2 wurde das Team von Herzi durch einen Doppel-schlag von Hella Hadenfeldt beflügelt. In Min 46. verlängerte Kathrin Johannsen einen Eckball und Hella stand goldrichtig und erzielte die Führung. 3 Minuten später startete sie  einen Alleingang und vollendete zum 1:3. Bevor Lina Schmidt den Anschlusstreffer markierte (66.), hätten wir schon höher führen müssen, aber weder Sarah Denker noch Hella Hadenfeldt nutzten klarste Chancen. So war es mal wieder Meike Mischke, die einen an sie verwirkten Strafstoß verwandelte, die für den 4:2 Endstand sorgte. Dieser Sieg war enorm wichtig im Abstiegskampf.

FC O Frauen I  –  SG Leck/Achtrup/Ladelund  0:1  (0:1)

Herber Rückschlag im Abstiegskrimi. In der 1. Hz zahlten unsere Mädel’s mächtig Tribut für die Partie in Arlewatt. Kräftemäßig waren die Gäste uns klar überlegen und die Führung durch Nancy Butenhoff war verdient. Ein anderes Bild in Hz 2, denn wir besannen uns auf unsere Tugenden und aus einer sicheren Abwehr liefen diverse Angriffe in Richtung der sicheren Torfrau, Christina Ketelsen. Zunächst scheiterte Meike am Tw (53.), dann Johanna Karstens (55.) und Svenja Franssen kam einen Schritt zu spät (58.). Auch Hella Hadenfeldt hatte kein Glück, denn freistehend brachte sie einen Kopfball nicht in Richtung Tor (67.). Dafür steckte sie aber gekonnt für Meike durch, doch der Ball landete am Außennetz (74.) Die Gäste be-schränkten sich auf sporadische Konter, allerdings ohne große Chancen zu kreieren. Die größte Doppelausgleichschance hatte Sarah Lemm in Min 88; Johanna flankte gekonnt in die Mitte, Sarah nahm den Ball mit ihrem schwächeren rechten Fuß – abgeblockt – und der Nachschuss ging knapp am Pfosten vorbei ins Torhaus.

TSV Heiligenstedten  – FC O Frauen II  3:1 (2:0)

Bis zur 67. Minute waren wir klar unterlegen und nach 3 Alu Treffern hätten wir deutlicher zurückliegen müssen, aber nach dem Tor von Kirsten Petersen (66.) lag der Ausgleich in der Luft, doch Bolls versetzte uns in Min 85 mit dem 3:1 den Gnadenstoß.

Am letzten Samstag traf der VfR Horst II nicht zum Spiel an.