Spielberichte der Zweiten

SV Epenwöhrden – FC Offenbüttel II   2:0  (1:0)

 

Die Vorzeichen vor dieser Partie waren schlecht. Mit gerade einmal 11 Spielern reiste unserer Reserve. Somit mussten unser Betreuer Dörfi, Jonas und ein Rekonvaleszent über 90 Minuten ran. Wir schlugen uns achtbar und das 1:0 durch Heiden in der 12. Spielminute war eher unglücklich. Man be-schränkte sich zu Großteilen darauf den Gegner in Schach zu halten – eige-ne Offensivaktionen waren hingegen fast gar nicht vorhanden. Als man in den Schlussminuten hinten aufmachte, um doch noch einen evtl. Punkt zu ergattern fing man sich dann in der Nachspielzeit den Treffer zum 2:0 durch Zacharias. Der Sieg der Gastgeber war ohne Frage verdient – unsere Zweite zeigte jedoch eine kämpferische Leistung.

Aufstellung: Jacobs, Kudla, Dargel, Werban, Schomacker, Rupp, Todt, Kühl, k.A., F.Sievers, Dörfert.

 

 

 

FC Offenbüttel II – SV Farnewinkel-Nindorf II  4:2  (2:2)

 

Nachdem vor knapp zwei Wochen erst das Hinspiel anstand, ging es jetzt direkt mit dem Rückspiel weiter. Die erste Viertelstunde brachte von un-serer Seite einige bemerkenswerte Aktionen hervor. Pacco legte sich den Ball im Eins-gg.-Eins zu weit vor und Torben chippte den Ball am langen Pfosten vorbei. Unser gutes Spiel wurde dann durch den Treffer zum 1:0 von Alex in der 15. Minute belohnt. Er zog mit dem Ball die Linie runter, ging dann quer und zog trocken in kurze Eck ab. Bemerkenswert wieviel Unruhe daraufhin in unserer Mannschaft aufkam. Dies spiegelte sich dann auch in den weiteren Leistungen wieder. In Folge daraus fiel dann auch der Aus-gleich. Nach einem langen Ball ließ Richter unsere Defensive schlecht aussehen und traf zum Ausgleich – 1:1 (33.Min.). Niels schnitt sich kurzerhand am Spielfeldrand die Haare, jetzt hatte er wieder den Durchblick. Nur kurz darauf rutschte eine unserer Ecken bis zum langen Pfosten durch. Tim drehte sich geschickt um den Mann und spitzelte den Ball ins kurze Eck – 2:1 (34.Min.). Die Freude währte jedoch nicht lange. Marek grätschte mit beiden Beinen voran in den Gegner. Er traf zwar auch den Ball, aber der der folgende Elfer war wohl vertretbar. Schwarz trat an – 2:2 (38.Min.). Aufreger kurz vor der Pause. Der Gästekeeper nahm einen Ball außerhalb der 16ers mit der Hand auf – der Schiri sah es nicht und das Vergehen blieb ungesühnt. Personalrocharden in der Pause. Lennart blieb mit Knieproblemen in der Kabine und Tim übernahm das Tor. Es gab jetzt einen Sommerkick zu sehen. Keine Nennenswerten Aktionen bis zur Schlussphase. In der 84. Minute gab es dann Elfmeter für uns. Pacco scheiterte nach einem Steilpass am Keeper und wurde im Anschluss vom Verteidiger weggecheckt. Niels trat an und verwandelte sicher zur 3:2 Führung (84.Min.). Elfertrauma besiegt ( nochmals zur Erinnerung – er verschoss im letzten Heimspiel 2 davon ! ). Kurz darauf dann das 4:2. Tschermek steckte in den Lauf von Pacco durch – der blieb diesmal ruhig und schoss ins lange Eck ein (86.Min.). Ein über weite Strecken schlechtes Spiel fand unterm Strich einen verdienten Sieger, da wir doch die klareren Möglichkeiten hatten.

Aufstellung:       Braun – Werban, Kudla, Trede – F.Sievers, Jacobs, Kühl, k.A., Rupp – Eggers, Schomacker Reserve:  Todt, Andruszkiewicz eigew.