Klarer Sieg im Nachbarschaftsduell SG Eider – FC O 0:3 (0:0)

 

Mit fünffachem Ersatz gingen die Duchow Mannen das Derby in Wrohm an. Vor geschätzten 150 Zuschauern konnte man aufgrund unserer Personalnot nicht davon ausgehen, dass es eine relativ einseitige Begegnung werden würde. Unser Team ließ sich davon nicht entmutigen und übernahm sofort die Spielkontrolle. Nach 9 Minuten hätte die Partie schon entschieden sein können, aber zunächst schoss Thomas Wiedemann einmal rechts vorbei (2. Min) und einmal links vorbei (4.). Danach brachte Cedric Göttsche völlig freistehend einen Kopfball nicht im Tor unter (8.) und den Kopfball von Jürgen Voß hielt Keeper Lemke glänzend (9.). Von der Heimelf kam fast nichts, außer dass Brammer sich einmal über links gut durch setzte, aber letztendlich mit dem Ball ins Toraus lief (23.). Die beste Chance der SG vereitelte mit Quade der eigene Mann, denn Allers war frei durch, doch Quade verhinderte mit einem Stürmerfoul das Eingreifen von Tjark Dethmann (28.). Danach wurde es wieder ein Spiel auf ein Tor, doch wir trafen nicht ins Schwarze. Der Schuss von Alex Rupp hätte gepasst, aber ein Verteidiger blockte den Ball in letzter Sekunde (34.). Zudem zeigte Keeper Lemke 2 starke Paraden auf der Linie; zunächst war Klemens Krüger frei durch und auch den Schuss aus der  Drehung von Jürgen Voß meisterte der Tw stark (39.+41.). Nach der Pause belohnte sich unsere Elf endlich mit Toren. Nach einem Göttsche Einwurf kam der Ball zu Ruppi, der steckte die Kugel gekonnt durch und diesmal verwandelte Klemens Krüger eiskalt (51.). Im Gegenzug war Allers zu überrascht, dass der Ball plötzlich einschussbe-reit vor ihm lag und die Chance war dahin. Dafür half Keeper Lemke beim 2:0 tatkräftig mit, denn am Sechzehner wollte er Wiedemann austricksen, doch Thomas luchste ihm den Ball ab und traf ins verwaiste Tor(53.). Es ging munter hin und her, aber die SG traf einfach nicht, denn Quade war frei durch, doch Dethmann verhinderte in höchster Not den Einschlag (54.). Im direkten Gegenzug trat Wiedemann einen Eckball gefühlvoll vors Tor, aber Vossi köpfte freistehend daneben! Aber dann kam wieder der gut aufgelegte Wiedemann ins Spiel, denn Rupp spielte den Pass in die Tiefe und Thomas erhöhte eiskalt mit einem Schuss ins lange Eck auf 3:0 (57.). Danach schal-teten wir einen Gang zurück und erlaubten der SG 3 gute Chancen, aber Sönke Deuse schoss zweimal freistehend über das Tor (65.+82.) und Allers schoss freistehend daneben (72.). In der Schlussphase hätte Jürgen Voß die Heimelf abschießen können, aber er meinte es gnädig mit der SG und ließ 4 dicke Dinger liegen (76.,80.,84.und 86.). Am Ende war es egal, denn die SG war in diesem Derby einfach zu Torungefährlich und dann kann man auch nichts holen. So durften wir verdientermaßen den 3. Auswärtssieg in Folge ohne Gegentor feiern. Auf geht’s nach Ostrohe Jungs.        Rolf Kruse

Aufstellung: N.O. Rimkus – E. Weyand, Dethmann, Peters, Boie – Eismann, Kle. Krüger, Wiedemann, Göttsche (69. Kühl), Rupp (78. Reiher) – Voß