FC O – MTV Meggerdorf 2:2 (1:0)

FC O  –  MTV Meggerdorf 2:2  (1:0)

Glückliches Unentschieden oder doch ein verschenkter Dreier ??

In allen bisherigen Spielen sind wir fünfmal in Führung gegangen, aber letztendlich haben wir nur zwei gewonnen. Der MTV Meggerdorf spielte mit einer Fünferkette inclusive Libero und lief uns vorne mit 2 Spitzen an. Dabei unterlief uns sogleich ein Abspielfehler und Ehlers hatte freie Bahn, scheiterte aber an Rimme und Boie klärte zur Ecke (2. Min). Im Gegenzug brachte Wiedemann einen Eckball von links hoch vors Tor, P. Adria köpfte den Ball unten rechts aufs Tor, doch im Nachfassen hielt Tw Benker den Ball auf der Linie. In der Folgezeit spielten wir unkonzentriert und fast nur mit langen Bällen. Das war leicht zu verteidigen für den Gast und zudem setzten sie gute Konter, aber mehr als Halbchancen sprangen dabei nicht heraus. Ab Min 30 kamen wir besser ins Spiel und wieder war es P. Adria, der nach toller Flanke von Bruder Kai knapp vorbei köpfte. Nach einer Göttsche Flanke ließ der Tw den Ball prallen, aber niemand da zum Abstauben (35.). Nach einer hohen Flanke kam Flo Arps frei zum Abschluss, aber anstatt zu köpfen, wollte er es akrobatisch machen – vorbei (38.) Die Führung besorg-te dann Philipp Adria indem er im 3. Versuch den Ball aus 7 m in die Ma-schen haute (40.) Nach einem Arps Schnitzer hatte Wölk freie Bahn, aber er verstolperte das Leder. Nach der Pause musste Rimkus verletzt raus und wir waren in der Viererkette zunächst unsortiert. Nach einer Rechtsflanke waren wir völlig offen, doch Jan Asmus nahm das Geschenk nicht an und schoss aus 16 m vorbei (50.). Eine Minute später segelte eine hohe Flanke in den Strafraum, Peters kam nicht ran, Siemsen semmelte über den Ball und Rimme haute ihn um. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jan Asmus eiskalt. Wieder so ein unnötiger Gegentreffer und es sollte noch schlimmer kom-men. Doch zunächst übertrafen wir uns mal wieder im Auslassen der Tor-chancen bzw wuchs Keeper Benker über sich hinaus. In der 54. Min brachte K. Adria einen Freistoß auf den 2. Pfosten, Peters legte per Kopf quer und die Direktabnahme von P. Adria lenkte der Tw über die Latte. Glück hatten wir in Min 68, als dem einschussbereiten Ehlers der Ball versprang. Im Gegen-zug muss Voß das Tor machen, aber völlig freistehend schoss er dem Keeper in die Arme. Gleich darauf schoss Jürgen vorbei und nach einer Flanke von Wiedemann haute er am Fünfer über den Ball (69.+70.). In Min 72 über-schlugen sich die Ereignisse; Voss Schuss abgewehrt, Wiedemann aus der Drehung und der Keeper hielt den Ball in der Hocke. Den Abpraller nahm Kai Adria auf, doch auch dieses Geschoss hielt der Tw. Unfassbar aber wahr, vor allem die nächste Szene. Einwurf von der Trainerbank, Peters unterläuft den Ball, Rimme stürzte übermotiviert aus seinem Kasten, Wölk hielt nur den Schädel hin und über Rimme kullerte der Ball ins Netz. Anstatt mit 2 – 3 Toren in Front zu liegen, mussten wir wieder einem Rückstand hinterher-laufen. Unsere Aktionen waren aber wenig durchdacht und so war der Ausgleich schon etwas glücklich. Thomas Wiedemann flankte auf den 2. Pfosten, Lasse Peters brachte den Ball in die Mitte und Kopfballungeheuer Klemens Krüger schädelte die Pille über die Linie(86.). Zu mehr reichte es dann nicht, allerdings müssen wir uns hinterfragen warum 8 -10 Chancen pro Spiel nicht zum Sieg langen. Ein Dank gilt Pacco Kühl und Alex Rupp, die beide schon zuvor in der Zweiten gespielt haben und unseren Kader auf 14 Spieler auffüllten. Wenn nicht noch ein Wunderheiler in der Woche Hand bei unseren Spielern anlegt, bekommen wir beim Spitzenspiel in Windbergen massive Probleme.                                                              Rolf Kruse

Aufstellung: N.O. Rimkus – Arps, J.N. Rimkus (46. Reiher), Peters, Boie – Kle. Krüger, P. Adria – Göttsche (80. P. Kühl), Wiedemann, K. Adria (75. Rupp), – Voß