SG Eiderstedt – FC O 0:4 (0:3) Erster Auswärtssieg

 

Einen souveränen Sieg fuhr unsere Mannschaft in Garding ein. Nach den vielen Gegentreffern stellte Trainer Marc Duchow auf Dreierkette um und das funktionierte schon ganz gut. Für den indispunierten Niels Ole Rimkus musste Florian Arps kurzfristig ohne Handschuhe und Trikot ins Tor und am Ende stand die Null. Während Flo jahrelang mit gutem Erfolg das Tor hütete, musste bei der SG mit Lorenz ein Feldspieler ins Tor. Das war auch zu merken, denn bei einem 25 m Schuss von Konnowski zeigte er keine Reaktion, doch der Ball klatschte an den Pfosten (2.) Nils hatte in Min 4 die nächste Chance, aber er scheiterte freistehend am Keeper. Im Gegenzug schoss Weege aus klarer Abseitsposition knapp am Tor vorbei. In Min 7 war Voß frei durch, doch Jürgen traf ebenfalls nur den Pfosten. Nils Konnowski war aber mitgelaufen und versenkte den Ball zur Führung ins lange Eck. Kurz darauf das 2:0; Abschlag Arps, Voß erlief den langen Ball und über-wand Tw Lorenz mit einem hübschen Heber (12.). Danach plätscherte das Spiel so dahin; die Heimelf war zu harmlos und wir in der Offensive zu unentschlossen. Dennoch musste Eismann das 3:0 machen, doch sein Schüsschen war eher eine Rückgabe (31.) Dafür schickte Yannik Konnowski in Min 45 steil und Nils traf erneut ins lange Eck. Es ist schön zu sehen mit welchem Engagement Nils spielt und immer Bock auf Tore hat. In Min 54. wurde er elfmeterreif zu Fall gebracht, aber der schwache Schiri pfiff nicht!? Danach hatte die SG zwei Chancen, aber Peters scheiterte an Flo (55.) und eine Peters Hereingabe lenkte Eismann vor dem einschussbereiten Weege zur Ecke (61.). In der 64. Min flankte Voß butterweich in die Mitte, Thomas Wiedemann lief ein und versenkte den Ball gekonnt. Wo der Schiri hier abseits gesehen hatte, bleibt ein Rätsel, doch das klare Tor zählte nicht. Thomas hatte in Min 73 das 4:0 auf dem Fuß, aber er scheiterte nach schönem Pass von P. Adria am Tw. Zwei Aufreger gab es noch; erst spielte Jan Niklas Rimkus einen katastrophalen Fehlpass, doch Weege scheiterte kläglich an Flo (77.) und in Min 84 wurde Pacco Kühl zu Fall gebracht und den fälligen Elfmeter verwandelte Wiedemann zum Endstand. Auch wenn der Gegner heute nicht sonderlich stark war, haben wir mit dem ersten zu null Sieg einen Aufwärtstrend erkennen lassen und sind für das Jubiläums-spiel gegen die SSV Hennstedt gerüstet.       Rolf Kruse

Aufgebot: Arps – Eric Weyand, J.N. Rimkus, Dethmann – Göttsche (63. Kühl), Kl. Krüger, P. Adria, Wittek (46. Wiedemann), Eismann – Konnowski (68.Boie), Voß