FC O Frauen I – SG Wilstermarsch 1:3 (1:1)

Frauen Landesliga Schleswig

FC O I  –  SG Wilstermarsch  1:3  (1:1)

Die SG reiste als Tabellendritter an und revanchierte sich für die 4:3 Hin-spielniederlage. Trainer Herzog hatte seine Frauen defensiv eingestellt und setzte auf Konter. Aufgrund der besseren Spielanlage hatten die Gäste dadurch eindeutig mehr vom Spiel, aber unsere Mädels leisteten gute Abwehrarbeit und erlaubten der SG nur eine dicke Torchance. Torjägerin Angie Kolbe nahm das Geschenk jedoch nicht an und schoss aus 5 m neben das Tor (30.). Bei einem der wenigen Konter wurde Neuzugang Hella Hadenfeldt im Strafraum zu Fall gebracht und Meike Mischke verwandelte den Elfer eiskalt zur glücklichen Führung (36.). Leider konnten wir diese nicht in die Pause retten. Unser 2. Neuzugang, Sarah Lemm, hätte den Ball ins Aus klären können, ließ aber eine Flanke zu, Torfrau Anja Börner rutschte der Ball durch die Hände und Kolbe köpfte zum Ausgleich ein (45.). In den ersten 15 Minuten der 2. Hz waren wir gedanklich wohl noch in der Kabine, denn wir ließen die SG gewähren und waren in der Abwehr nicht wirklich eng genug am Gegenspieler. So auch in Min 56; 2 Verteidigerinnen waren sich nicht einig, Damla Gültekin hielt den Fuß hin – 1:2. 3 Minuten später stand Bente Schröder völlig frei am Strafraum und überwand Anton mit einer schönen Bogenlampe. Jetzt gingen die Köpfe runter, doch die SG nutzte ihre Überlegenheit nicht aus und schien ab der 75. Min mit den Kräften am Ende zu sein. Plötzlich erinnerten sich unsere Mädels an den Offensivgeist und kamen zu einigen Chancen. Hella Hadenfeldt setzte sich über rechts schön durch, doch freistehend schoss sie flach rechts vorbei (78.). Auch Meike Mischke hatte noch ihre Chance, aber sie wurde leicht gestört und jagte den Ball dann in die Wolken (83.). Ein Anschlusstreffer hätte zu diesem Zeitpunkt noch die Wende bringen können, denn der Gegner wackelte hinten bedächtig, aber er fiel nicht. Anstatt bei der kleinen Torfrau mit hohen Bällen zu agieren, verlor man die Bälle durch fummeln und kleinklein Spielerei. So ran die Zeit dahin und die SG schaukelte die Führung über die Runden. Wieder einmal war mehr für unsere Mädels drin, aber scheinbar fehlt es auch am Selbstvertrauen vor der Kiste.  Rollo

Aufstellung: Anja Börner – Jasmin Kähler (18. Hella Hadenfeldt), Sarah Lemm, Vanessa Vehrs, Katrin Pukrop – Katrin Johannsen (24. Bente Bahl), Kim u. Jana Dobelstein, Sarah Denker – Jenny Husen, Meike Mischke