Abstiegsspiele Frauen Landesliga

Abstiegsrunde Landesliga der Frauen  FC O  –  FC Kilia Kiel 3:2 (2:1)

Ersatzgeschwächt musste unser Trainergespann Herzog/Karstens das 1. Relegationsspiel bestreiten. 5 Spielerinnen wurden von der Zweiten hochgezogen, aber um es vorweg zu nehmen, alle hängten sich rein und machten ein gutes Spiel. Uns kam natürlich die frühe Führung von Meike Mischke zu pass, indem sie einen Eckball von Kathrin Johannsen per Kopf in die Maschen setzte (2.). Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit wenig Torraumszenen und dennoch gelang den Gästen der Ausgleich. Vanessa Vehrs wollte einen Schuss per Kopf blocken, aber der Ball wurde zur Bogenlampe und schlug unhaltbar hinter Thessa Evers ein (27.) Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten und wieder war es Meike Mischke die das Leder flach versenkte (30.). Nach dem Wechsel wurde Kilia agiler, aber zunächst konnte Evers noch gut halten (46.), aber wir bekamen den Ball nicht weg und Preuss traf zum Ausgleich. Im Gegenzug zog Mischke mal trocken aus 14 m ab, aber Torfrau Wittig klärte mit einer Hand zur Ecke. Meike misch(k)te Kilia fast alleine auf, denn zunächst ging ihr 20 m Freistoß knapp am Winkel vorbei (65.) und der nächste saß dann. Von der Rechtsaußenposition jagte sie den Freistoß mit rechts aus gut 25 m unhalt-bar in den langen Giebel (75.). In den Schlussminuten drängte Kilia auf den Ausgleich, aber unsere Abwehr stand gut und holte den verdienten Drei.                                                 Rolf Kruse

Aufstellung: Evers – Kähler, Lemm, Vehrs, Tödter (23.Kim Dobelstein), Johannsen, Husen (30. Kaja Dobelstein), Bahl, Jungbloot (35. Suhr), Jana Dobelstein, Mischke (82. Denker)

FC Kilia Kiel  –  FC O Frauen 2:0  (0:0)

Die Voraussetzungen für das Rückspiel waren klar vorgegeben – verlieren verboten! In der ersten Halbzeit hielten die Schützlinge vom Trainerge-spann Herzog/Karstens Kilia noch gut in Schach. Mit etwas Glück wäre sogar der Führungstreffer drin gewesen, aber Torfrau Juliane Wittig drehte den Flachschuss von Meike Mischke reaktionsschnell um den Pfosten. Bis zur 35. Min stand unsere Defensive sehr gut, aber dann schlichen sich Kon-zentrationsfehler ein und Kilia wurde zunehmend spielbestimmender. Während nach vorne für uns nichts mehr ging, war die Heimelf spielerisch überlegen und wir kamen immer einen Tick zu spät. Turm in der Abwehr-schlacht war Tessa Evers, die mit tollen Paraden mehrfach das Führungstor verhinderte. Prediger, Preuß und Dorn hatten beste Einschussmöglichkei-ten, aber Tessa zeigte gute Reaktionen und rettete das 0:0 mit in die Pause. Umso bitterer das 1:0 in Min 46; nach einem 20 m Freistoß von Sarah Prediger , machte Tessa einen Schritt nach vorne und der Ball sauste über ihre Fäuste ins Netz. Beim 2:0 durch Franziska Dorn konnte Tessa aller-dings nicht viel machen, denn der Ball setzte kurz vorher auf dem harten Boden auf und da kam jede Reaktion zu spät (61.) Jetzt mussten wir also liefern, denn eine Niederlage mit 2 Toren Unterschied wäre das Aus gewesen. Fortan wurde offensiver agiert und das hätte sich in Min 69 fast ausgezahlt, doch der 20 m Freistoß von Meike Mischke klatschte an den Pfosten und Hanne Jungbloot bekam den Abpraller nicht unter Kontrolle. In Min 73 hielt Tessa Evers uns im Spiel, denn mit einer Glanzparade fischte sie einen Preuß Freistoß aus dem Winkel. In den letzten Minuten stürmten wir mit Mann und Maus und der Anschlußtreffer lag in der Luft. Meike Mischke war frei durch und entschied sich für einen Lupfer, aber darauf hatte Tw Wittig spekuliert und fing das Leder weg. Schade, damit war die Möglichkeit der Verlängerung dahin und unsere Mädel’s müssen den Gang in die Kreisliga antreten.

Der Sieg für Kilia war verdient, denn schon im Hinspiel waren sie uns spielerisch überlegen, aber da konnten wir unsere Chancen noch nutzen und hielten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dagegen.                                                                                                              Rolf Kruse

Aufstellung: Evers – Kähler, Lemm, Stankuweit, Johannsen, Kim Dobelstein, Husen (28. Denker), Bahl (46. Jungbloot, 75. Lange), Jana Dobelstein (46. Tiessen Börner) Mischke, Marsau