FC O – SV Wellenkamp Itzehoe 3:0 (1:0)

 

Starke Teamleistung sichert den Erfolg

Im ersten Relegationsspiel trafen wir auf einen Gegner, der von Beginn an mit 3 Spitzen agierte und mächtig Alarm machte. In der ersten Viertel-stunde kamen wir nicht ins Spiel und konnten froh sein, dass die Gäste etwas schlampig mit ihren Chancen umgingen. Torjäger Mostovoj hatte Meier schön freigespielt, doch der schoss Rimme den Ball in die Arme (3. Min). Die größte Chance hatte Sauthof, als er frei vor Rimme auftauchte, aber er setzte den Ball neben das Tor (13.). Als dann noch ein 35 m Freistoß von Löffler knapp am Pfosten vorbei sauste, stellten wir auf Angriffsmodus. Langer Ball auf Voss, der zog ab , doch Tw Bünning faustete den Ball aus dem Tor und der Nachschuss von Wiedemann ging vorbei (15.). Nach einer butterweichen Flanke von P. Adria, köpfte Lasse Peters den Ball in die Mitte und Jürgen Voß staubte zur Führung ab (20.). Diese war sicherlich etwas glücklich, denn die nächsten beiden Chancen hatte wieder der SV W. Sauthof lief aus Abseitsposition frei durch, aber dann bekam der junge Mann Nerven und Peters Hacke verhinderte den Ausgleich (33.). Den hatte auch Meier auf dem Fuß, aber wieder scheiterte er an Rimme (35.). Per Konter hatten wir bis zum Pausentee noch 2 Möglichkeiten; zunächst schickte K. Adria Wiedemann steil, doch Thomas Hereingabe verfehlte Vollert um Zentimeter (41.) und nach schönem Zusammenspiel zwischen Thomas und Jürgen, schoss Vossi dem Tw in die Arme (45.). Gleich nach dem Seitenwechsel schickte P. Adria Wiedemann auf die Reise, doch Tw Bünning parierte den Schuss ins kurze Eck. Leider übersah Thomas den freistehenden Göttsche am langen Pfosten. Aufregung bei den Gästen dann in Min 56; Sauthof hatte sich erneut freigeschlichen, irgendwie gingen Rimme und Peters zum Ball, Sauthof strauchelte und sein Schüsschen wurde von Klemens Krüger auf der Linie geklärt. Hier reklamierten die Gäste lautstark einen Elfmeter. Die Wellenkamper waren dem Ausgleich jetzt ziemlich nahe, aber er fiel nicht, weil Mostovoj freistehend am Tor vorbei schoss (66.). Danach kapitulierten die Gäste und brachten uns damit ins Spiel zurück. Nach einer Ecke von K. Adria legte Voß den Ball zurück, doch J.N. Rimkus schoss dem Torwart in die Arme (68.). Den Abschlag nahm Wiedemann aus 30 m direkt, aber auch hier fehlten Zentimeter. Ebenso bei einem Kopfball von Rimkus, der auf dem Tornetz landete (71.). Fortan spielten wir richtig guten Fußball und wurden auch belohnt. Erneut wurde Wiedemann über links steil geschickt und obwohl Thomas leicht strauchelte, brachte er die Flanke noch per Querpass in den Strafraum und mit letzter Kraft brachte der mitgelaufene Philipp Adria das Leder über die Linie (80.). Den Schlusspunkt setzte der starke Thomas Wiedemann indem er eine schöne Vorarbeit von Voß aus 16 m in die Maschen donnerte (88.). Das war ein schwer erkämpfter Sieg für uns, denn die Gäste waren fast 70 Minuten ebenbürtig und hatten phasenweise auch die besseren Torchancen, aber wer keine Tore schießt, der … ! Damit haben wir uns eine gute Ausgangsposition für das Spiel am Samstag in Jevenstedt erarbeitet, zumal TUS in Wellenkamp nur 2:2 gespielt hat.  Rolf Kruse

N.O. Rimkus – Kle. Krüger, Peters, J.N. Rimkus, Boie – Eismann (16. P. Kühl), K. (68. Paulsen) und P. Adria, Wiedemann –Voß, Vollert (46. Göttsche)