SV Ditmarsia Albersdorf II – FC Offenbüttel II 3:1 (3:1)

Knapp ein Drittel der neuen Saison ist gespielt und es bleibt festzuhalten, dass es unserer Reserve noch an der nötigen Konstanz fehlt um sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren. Das dies ausgerechnet im Derby gegen den Ortsnachbarn aus Albersdorf wieder so sein müsste war natürlich doppelt bitter.

 

Auf tiefem und unebenem Boden hatten die Hausherren auch gleich die erste Chance. Nach einem Lauf bis zu Grundlinie und anschließendem Pass in die Mitte vergaben sie jedoch freistehend. Nach knapp zehn Minuten dann die erste gute Möglichkeit für den FCO. Rupp steckte durch für Hager – der schlägt noch einen Haken und in guter Schussposition gab es einen Kontakt – zu wenig für einen Elfer.  Wenig später dann die Führung der Ditmarsen. Pacco mit dem Foul 18 Meter vor dem eigenen Tor – Knuth schlenzte den Ball über die Mauer in die Maschen – 1:0 (12.Min.). In der 15. Minute dann Großchance für den FCO. Niels bediente den völlig blank stehenden Vollert – der aus fünf Metern jedoch den Torwart anschoss. Der Ausgleich sollte aber noch gelingen. Niels mit der Drehung im 16er. Dabei wurde er so in den Klammergriff genommen, dass Elfmeter die einzig richtige Entscheidung war. Das Wiesel trat selber an – 1:1 (24. Min.). Danach folgten die Minuten von Albersdorfs Kapitän und Sturmbomber Witt. Bei einem Konter überlief er seine Gegenspieler – checkte Matze weg und kam zum Abschluss. Den ersten Ball konnte Lennart noch abwehren – beim Nachschuss war er jedoch machtlos – 2:1 (25.Min). Kurz darauf ähnliche Situation. Stockfehler von Jörn Ole – Matzes Grätsche ging ins Leere – Witt wieder auf und davon und mit dem 3:1 (28.Min.). Bis zur Pause kam jetzt von beiden Mannschaften nichts mehr. Enttäuschender Auftritt unserer Reserve. Keine Zweikampfführung, kein vernünftiges Passspiel und erst recht kein Laufverhalten. Albersdorf ebenfalls nicht besser aber mit der entsprechenden Leidenschaft. Dazu immer brandgefährlich, wenn die Konter über Witt kamen. Harry erkannte es richtig: „Die spielen Derby“.

 

Nach der Pause war uns das Bemühen nicht abzusprechen, doch der gespielte Fußball war nach wie vor eher schlecht als recht. Ein durchgesteckter Ball auf Vollert – der ist einen Schritt zu spät – das war es fürs erste. Dann Gelb-Rot für die Hausherren und wir ein Mann mehr auf dem Feld. 25 Minuten Überzahl. Alex aus der Distanz – gehalten und Michi vom 16er – drüber. Mehr brachte uns der Vorteil nicht ein. 78. Minute – nochmal Gelb-Rot für Albersdorf. Jetzt die doppelte Überzahl. Doch Chancen blieben gegen kämpfende Albersdorfer Mangelware. Jörn Ole mit dem vermeintlichen Anschlusstreffer – Abseits. Pacco dribbelte bis zur Grundlinie und diesmal war es Niels, der den Musterpass aus zwei Metern nicht im Tor unterbringen konnte. In den Schlussminuten dann nochmal Harry und Alex aus dem Rückraum – das war es dann auch.

 

Ein Ergebnis über das unsere Jungs zu Recht enttäuscht sein durften. Spielerisch lieferten wir eine traurige Partie. Albersdorf darf sich dafür zu Recht auf die Schulter klopfen. Auch Sie enttäuschten spielerisch – investierten aber mehr in dieses Derby und verteidigten auch mit neun Männern aufopferungsvoll und sicherte sich diesen respektablen Dreier.

 

Stephan Hoffmann

 

Aufstellung:       Braun – M.Peters, Trede, Sendel – Arps, Hager, Kühl, Todt, Rupp – Vollert, Schomacker

Reserve:             H.Sievers, F.Sievers, Eggers, Stürzebecher (alle eingewechselt), Dargel