Spielbericht erste Frauen in Waabs

SG RieWa  –  FC O  3:0 (0:0)

Nach 2 Siegen in Folge wollten unsere Frauen auch in Waabs etwas holen. Es war alles angerichtet. Unser Shopchef, Hartmut Krentz, hatte einen Bus gesponsert und so wurde das Team mit über 20 Fans, die einen Obolus bezahlten, an die Ostsee chauffiert. Bei bestem Fußballwetter war es für unsere Mädel’s jedoch ein zäher Beginn, denn die SG übernahm sofort das Kommando und wir hatten bange Minuten zu überstehen. Spielerisch und technisch waren wir unterlegen, aber nur bei 2 Freistößen wurde es gefährlich. Beide Male lief Koch an, aber den Ersten hielt Anton aus 16 m sicher (11.) und der Zweite klatschte an die Latte (16.). In Min 18 kamen wir das 1. Mal vor das Tor, doch Husen’s Flanke fand keinen Abnehmer. Fortan wurden wir mutiger und nach einer Johannsen Ecke, traf Mischke nur den Pfosten (20.). In der 27. Min schickte Meike Jenny auf die Reise, doch ein Abwehrbein verhinderte den Einschlag. Obwohl unser Spiel einige technische Mängel aufwies, erlaubten wir der Heimelf keine Torchance mehr. Dafür entwickelte Meike Mischke erneut viel Pech, denn ihr Kopfball nach Johannsen Ecke, kratzte Koch von der Torlinie (39.). So ging es torlos in die Kabinen. In Hz 2 liefen wir dann ins offene Messer, denn die SG war auf Konter aus und die saßen. Denkler spielte in die Schnittstelle und Sänger überlupfte Anton vom Sechzehner (50.) Im Gegenzug setzte sich Sarah Denker durch, Jenny Husen übernahm den Ball und schoss der Torfrau durch die Beine, aber der Ball gegen knapp daneben. Auch ein 16 m Freistoß von Meike Mischke ging nur zur Ecke. Den anschließenden Eckball köpfte Lefke Thiessen-Börner neben das Tor. Im Gegenzug das 2:0; nach einer Ecke faustete Anton den Ball nach vorne weg und am Sechzehner nahm Tönnies den Ball direkt – Innenpfosten und drin (63.) Danach verloren wir ein wenig die Orientierung in der Defensive, aber Anton hielt glänzend gegen Kreß (68.) und Katrin Marsau, die ein ganz starkes Spiel machte, kratzte den Denkler Schuss von der Torlinie (69). Danach kam der überhebliche Schiedsrichter auf den Plan, indem er ein Foulspiel an Jana Dobelstein nicht ahndete, 2 weitere Attacken nicht unterband und am Ende Trainer Herzog wegen Meckern vom Platz schickte. Zudem bekam Katrin Johannsen gelb und weitere Spielerinnen wurden ermahnt. Fußball wurde nicht mehr so richtig gespielt, aber dennoch hatten wir noch 2 Freistöße in aussichtsreicher Position, doch Meike hatte heute kein Zielwasser getrunken und zielte daneben. Da passte es ins Bild, dass Denkler noch einen Konter im Tor versenkte (85.). Nach fast 2 Jahren Pause hinterließ Hannah  Stankuweit bei ihrem Comeback einen starken Eindruck. Wir waren zwar keine 3 Tore schlechter, aber in der Landesliga werden Fehler schneller bestraft und wenn man dann die klaren Torchancen nicht selber reinmacht, steht man am Ende mit leeren Händen da. Nach 8 Stunden kehrten wir von unserem Ausflug zurück und alle bedankten sich bei Hartmut für seine gelungene Aktion.       Rolf Kruse

Aufgebot: Börner – Kähler, Marsau, Stankuweit (77. Allenstein) –Johannsen Thiessen-Börner (68. Haye), Denker, Husen , K. u. J. Dobelstein, Mischke