MTV Meggerdorf – FC O 0:1 (0:0)

 

MTV Meggerdorf  –  FC O  0:1  (0:0)

Hauptsache gewonnen

Mit einem mühevollen Sieg kehrte unser Team aus Nordfriesland zurück. In den ersten 10 Minuten war unsere Elf nicht wirklich auf dem Platz, denn ein heilloses Durcheinander in der Defensive ermöglichte den Hausherren 2 Riesenchancen. Zunächst war es Torjäger Jan Asmus (6 Tore), der frei vor Rimme auftauchte, aber aus Nahdistanz schoss er vorbei (2. Min.)! In Min 4 zielte er besser, aber Rimme hielt nicht nur diesen Schuss, sondern auch den Nachschuss von Hasche. Ab der 10. Minute hatten wir uns gefan-gen und es war ausschließlich Thomas Wiedemann, der für Gefahr sorgte. Freistoß aus 18 m – Tw Ehlers mit beiden Händen zur Ecke. In Min 14 spielte Jürgen Voß Wiedemann schön frei, doch der Schuss landete am Pfosten und nach Vorarbeit von Lars Wandmaker schoss Thomas dem Keeper genau in die Arme (17.) Pech hatte Wandmaker, denn sein Kopfball hätte gepasst, aber ein Verteidiger fälschte den Ball Richtung Torlatte ab (22.). Danach hatten wir unser Pulver verschossen und genehmigten dem MTV 2 weitere Chancen. Nach einem Einwurf wurde der Ball gefährlich verlängert, doch Hasche’s Kopfball klatschte ans Lattenkreuz (30.). Man gut, dass wenigstens Rimme den Überblick behielt, denn er entschärfte den strammen Schuss von Hasche, beim Nachschuss von Asmus war er allerdings machtlos, doch Boie grätschte den Ball im letzten Moment zur Ecke (39.). Nach der Pause wurde es ein grausamer Kick, doch wiederum war es Thomas Wiedemann der die Glanzlichter setzte. Nach einem tollen Solo konnte der Tw den strammen Schuss mit einer Glanzparade noch zur Ecke lenken. Thomas trat diese scharf auf den 2. Pfosten und Jan Niklas Rimkus köpfte zur Führung ein (62.). Die Führung gab unserem Spiel aber nicht die nötige Sicherheit und wir waren anfällig für Konter. Hinzu kamen individuelle Fehler von Peters und Rimme, aber weder Asmus noch Hennings konnten diese Geschenke nutzen. Zudem ging noch ein Kopfball von Siemsen nach einer Ecke knapp über das Tor. Wir hatten in den letzten 20 Minuten keinen ordentlichen Torabschluss und mussten froh sein, dass die Heimelf sich im Auslassen der Torchancen übertraf. In Min 90 war Asmus wieder frei durch, doch erneut schoss er vorbei. Genau wie Ruge, der es zu genau machen wollte und den Ball knapp neben den Pfosten ins Toraus setzte. Mehr Glück kann man eigentlich nicht haben, um einen Dreier mitzunehmen. Allerdings sollten sich unsere Spieler mal hinterfragen, ob sie mit der richtigen Einstellung ins Spiel gegangen sind. Gefühlt hatte der MTV 15 Ecken und 7 – 8 hochkarätige Chancen und wir haben nur gewonnen, weil die Heimelf im Abschluss versagte.    Rolf Kruse

Aufgebot: N.O. Rimkus – Magg (46. Eismann), Peters, J.N. Rimkus, Boie – Göttsche, Kle. Krüger (80. P. Adria), Kai Adria, Wiedemann – Voss , Wandmaker