Spielbericht FC O – Heider SV II 0:1 (0:0)

 

 

FC O  –  Heider SV II  0:1  (0:0)

Kaum zu glauben, aber wahr.

Mit der besten Saisonleistung spielten wir den Tabellendritten in Hz 1 an die Wand und standen am Ende wieder mit leeren Händen da.  Von Beginn an setzten wir den Favoriten unter Druck und so stellten sich auch gleich 2 Torchancen ein. In Min 2 tankte sich Jürgen Voss gut durch, verlor zwar den Ball, setzte aber nach und traf dann nur den Pfosten. 3 Minuten später wurde Voss steil geschickt, doch sein 17 m Schuss ging deutlich drüber. Im Offensivspiel lief zunächst alles über Jürgen und so hatte er in Min 15 sei- ne 3. Chance. Langer Ball von Alex Rupp, P. Adria verlängerte und per Di- rektabnahme zielte Jürgen auf’s lange Eck. Es ist aber wie verhext, denn Keeper Kreutzfeldt kam noch irgendwie mit der Hüfte dran und der Ball ging 3 cm am Tor vorbei. Unsere Elf ließ sich aber nicht beirren und er- laubte den Gästen rein gar nichts. Wir hätten auch ohne Torwart spielen können, denn Rimme war beschäftigungslos. Stattdessen brannte es eini- ge Male lichterloh im Heider Strafraum, aber Schumacher und Kock putz- ten in der Innenverteidigung nahezu alles weg. Einmal waren aber auch sie machtlos. Kai Adria nahm einen Querschläger auf, lief frei auf’s Tor zu und zog dann knallhart aus 14 m ab. Keine Chance für den Tw, aber der Pfosten verhinderte den ultimativen Einschlag (34.). Da fragt man sich langsam wer und was sich alles gegen uns verschworen hat! Ach so, ein- mal kamen die Heider doch noch vor unser Tor, doch der Schuss von Karstens war eher eine Rückgabe (45.). Nach dem Wechsel wurden die Gäste etwas munterer und nach Vorarbeit von Karstens schoss Heissen- berg über das Tor (46.). Wir hatten Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden, denn der HSV stand kompakter und versuchte zu kontern. Mit wenig Erfolg, denn Strunz schoss Rimme in die Arme (59.) In Min 64 lag der Torschrei auf den Lippen. Toller Ballgewinn von Klemens Krüger, schöne Flanke von rechts, doch Lars Wandmaker traf den Ball nicht und Voss kam am langen Pfosten zu spät. Im Gegenzug fiel das Tor des Tages durch einen Doppelfehler. Der stark verteidigende Lasse Peters verlor den Ball, Strunz steckte diesen durch und Karstens wuselte das Leder aus Ab- seitsposition ins Tor. Alle Proteste halfen nicht, denn der Schiriassistent hob die Fahne nicht !! Das passte zum Erscheinungsbild des Gespanns, denn der Schiri musste die Jugendlichen (ca. 14 -17 Jahre) mehrfach überstimmen und das hatte zur Folge, dass sie die Fahne unten ließen oder erst nach Richtungsanzeige des Schiri’s agierten. Diese Fehlent- scheidung steckte uns in den Knochen, denn fortan gingen die Köpfe runter und es lief nicht mehr viel zusammen. Allerdings hätten wir es zuvor selber richten müssen und dann wäre das eine Tor auch nicht spielentscheidend gewesen. Heide hätte am Ende sogar noch eins drauf- legen können, doch Lindemann scheiterte an Rimme (89.). Somit haben wir wieder einmal eine große Chance nicht genutzt, um uns wieder auf einen Nichtabstiegsplatz zu hieven. Aus eigener Kraft können wir den Abstieg nicht mehr verhindern und um überhaupt noch einmal eine Chan- ce zu bekommen, müssen wir in Itzehoe und gegen Marne gewinnen !?! Zeitgleich dürfen Wesseln und Brokstedt nicht mehr als 3 Punkte aus den letzten beiden Spielen holen. Rolf Kruse

Aufstellung:N.O. Rimkus – Göttsche, Peters, Husen, Boie – Klemens Krüger, P. u. K.  Adria (64. Vollert), Rupp (60. Magg) – Wandmaker, Voss