FC Offenbüttel II – Diekhusen-Fahrstedter FC 1:6 (0:4)

Langsam kann man sich nur noch an den Kopf fassen. Mit gerade einmal 11 Spielern trat stand man zu Beginn des Heimspiels auf dem Platz. Der Trainer dabei wieder in der Startelf. Kurze Zeit später wurde dieser glücklicher Weise durch den hinzustoßenden Pedi Volkers ersetzt. Erwähnenswert auch, dass mit Eike Feldhusen neben dem Trainer der Zweiten auch der Vorsitzende des FCO´s und der zurückkehrende Jannik Tödter auf dem Feld standen.

Das Spiel ist dann kurz erzählt. Friedrichs (5.), Hoelting (33.) und allen voran Pauksztat ( 12.,41.,83.,86.) schenkten uns richtig ein.

In der zweiten Halbzeit wurde der Kader dann durch den hinzukommenden Klaas Krüger und Holger Thiessen ergänzt. Und wenn man bei einem Wechsel den Präsidenten durch den Immenstedter Bürgermeister ersetzen kann, dann ist das auf jeden Fall eine Randnotiz wert.  Allgemein gestaltete sich die zweite Halbzeit ausgeglichener als die Erste. Was man allerdings auch darauf zurückführen musste, dass die Gäste zwei Gänge zurückschalteten. Der Treffer durch Maik zum 1:4 (77.Min.), nach toller Vorarbeit durch Pacco, war dann nochmal ein kurzes Aufglimmen durch uns.

Als nächstes erwarten wir dann den SV Epenwöhrden. Ein Gegner aus unserer Tabellenregion, der zuletzt aber einen richtigen Lauf hatte und für uns bei der schlechten Personallage zu einer echten Herausforderung wird. Nur mit einem Sieg ist der moralisch wichtige 14. Platz noch zu erreichen.

Stephan Hoffmann

 

Aufstellung:       Wohlers – Jacobs, Werban, H.Sievers – Kühl, Hager, Hoffmann, Feldhusen, Schomacker – F.Sievers, Tödter

Reserve:             Volkers, Kla.Krüger, H.Thiessen