ABC Wesseln – FC O 2:1 (1:0)

ABC Wesseln  –  FC O  2:1 (1:0)

ABC Wesseln hat unserer Mannschaft gezeigt wie Abstiegskampf geht. Lang, hoch und in Hz 2 einfach nur weg mit dem Ball und damit erreichte die Heimelf den 3. Sieg in Folge. Nicht schön, aber erfolgreich. Das Spiel begann turbulent; langer Ball auf Wiegratz, Magg lief in den Mann, der Pfiff blieb aus und während ABC noch meckerte, lief Husen alleine auf’s Tor zu, doch Tw Neuhoff nahm Björn den Ball vom Fuß (3. Min)!! Gegen den Wind konnten wir lange Zeit kein Zeichen setzen, dafür brannte es nach langen Bällen manchmal lichterloh in unserem Strafraum. Nach einer Kopfballstafette schoss Wiegratz freistehend überweg (10.), ebenso erging es Gorgulla aus 16 m (15.). Aus dem Nichts die Führungschance für uns; Freistoß durch Kai Adria von rechts, Kopfball Wandmaker aus 8 m, doch der Keeper kratzte den Ball von der Torlinie und den Nachschuss setzte P. Adria neben das Tor. Bei der Heimelf lief in der Offensive alles über Torjäger Wiegratz und wir bekamen ihn nicht in den Griff. Durchge- steckter Pass auf Wiegratz, Rimme geschlagen, doch vom Pfosten landete der Ball in Rimme’s Armen(29.). Gleiche Situation in Min 35, doch diesmal fackelte der Goalgetter nicht lange und markierte sein 20. Saisontor. In Min 40 hätte er aufstocken können, doch er schoss Rimme den Ball in die Arme. Nach der Pause übernahmen wir das Kommando, doch nachdem K. Adria butterweich flankte, setzte Wandmaker den Kopfball über das Tor (48.). In Min 59 löffelte Husen den Ball über die Abwehr, aber Wandmaker schoss freistehend daneben! Eine Minute später versprang Lars der Ball in aussichtsreicher Position und weg war die Chance. ‚Wenn man derartige Chancen nicht nutzt, dann stecken die Anderen irgendwann mal einen Ball durch und dann passiert es, sagte Tulpe‘. Er sollte leider Recht behalten, denn P. Adria leistete sich einen fatalen Ballverlust und selbiger wurde durchgesteckt und Schnoor verwandelte zur Vorentscheidung (70.). Im Gegenzug setzte sich Husen gekonnt durch, aber sein 25 m Schuss strich knapp am Dreieck vorbei ins Toraus. Danach gingen bei uns die Köpfe runter und wir leisteten uns zu viele Ballverluste, weil einfach zu kompli- ziert gespielt wurde. Am Ende mussten wir froh sein, dass ABC ihre Chan- cen leichtfertigt vergaben. Nach Doppelpass mit Schnoor tauchte Wiegratz erneut frei vor Rimme auf, doch Niels-Ole nahm ihm den Ball vom Fuß (72.) und nach einem Überzahlkonter spielte Schnoor Rimme den Ball in die Hände (88.) Man konnte unserer Mannschaft das Bemühen nicht ab- sprechen, aber irgendwie fehlte in diesem richtungsweisendem Spiel die Leidenschaft und die nötige Körpersprache, denn man könnte die Zwei- kämpfe auch mal mit einer gelben Karten beenden, aber außer Rimme sah niemand den Karton. Stattdessen schauen wir hinterher, wenn der Gegner ins Tor trifft. Ach so, wir haben ja auch noch eins geschossen, aber das war schon glücklich, denn den 45 m Freistoß von Paulsen ließ der Tw durch die Hände ins Tor rutschen (92.) Es gab noch weitere 3 Minuten Nachspielzeit, allerdings ohne nennenswerte Chancen.         Rolf Kruse

N.O. Rimkus – Magg (25. Weyand), Paulsen, Peters, Boie – Göttsche (77. Vollert), P.+K. Adria, Kle. Krüger (61. Voß) – Wandmaker, Husen